Am Strand

Bildung bedeutet für uns

Jedes Kind ist einmalig und einzigartig, mit seinen Stärken und Schwächen.

Wir wollen die Stärken der Kinder entdecken und weiterentwickeln, ohne die Schwächen zu übersehe In den altersgemischten Gruppen und in den Vorschulgruppen mit festen Bezugspersonen erlebt das Kind das Zusammensein in einer größeren Gemeinschaft. Die Kinder können ihre Kreativität entfalten, sie entwickeln Selbstvertrauen, Zutrauen zu eigenen Stärken und das Bewusstsein für Schwächen.

Wissen muss erfahrbar, nachvollziehbar sein

Wir arbeiten in allen Gruppen Projektorientiert. Das heißt, ein Thema von allen Seiten zu  beleuchten, mit allen Sinnen erfahren, Zeit für Versuche und Irrtümer zu haben, im eigenen Tempo zu arbeiten und solange daran zu arbeiten bis es „aufgearbeitet“ ist.


Projekt: Knete selber machen

 

Wie kommen wir zu den Projektideen?

Projekte entstehen häufig aus einem Spiel heraus, oft nach kleinen Geschichten, Märchen und Erzählungen oder nach themenorientierter Planung der Erzieherin. Kinder können dann wochenlang, mit immer neuen Ideen, sich mit einem Thema beschäftigen, und dann sind Bau- oder Puppenecken oder sogar der gesamte Gruppenraum plötzlich umfunktioniert in eine "Elektroschrott-Werkstatt", einen Friseursalon, eine Theaterwerkstatt, ein Straßenverkehrsnetz, ein Indianerlager, eine große Ritterburg, ein Nagelstudio, in ein Krankenhaus…Wir greifen Themen der Kinder auf, weil sie sich damit auseinander setzen. Wir bearbeiten Themen  die zu der eigenen und zu anderen Kulturen gehören und holen uns Anregungen aus vielen unterschiedlichen Quellen.

Das heißt auch Fordern! Kinder neues von der Welt zu vermitteln in einer  Lernatmosphäre die Kinder unterstützt und ihr Tempo ihre Möglichkeiten akzeptiert.

Manchmal kostet es allerdings auch etwas Überwindung...

Wir sehen uns als mit den Kindern gemeinsam Lernende und es macht richtig Spaß, mit Wasser, Erde, Musik, Ton, Farben und so vielem mehr … zu experimentieren!


Und das wichtigste ist: Freunde zu haben!

 

Der Leitsatz von Maria Montessori: Hilf mir, es selbst zu tun! ist eine wichtige Grundlage unserer pädagogischen Arbeut.

"Hilf mir, es selbst zu tun."

Damit meint das Kind:

"Zeig mir wie es geht.
Tu es nicht für mich.
Ich kann es selbst erfahren und ausprobieren.
Hab Geduld meine Wege zu begreifen.
Bitte beobachte nur – und greife nicht ein
Ich werde üben und Fehler machen,
diese erkennen und korrigieren."

Ihr Kontakt

Team

  • Kindergarten Weding
  • Leitung: Heike Hoppe
  • Schulkoppel 43 · Handewitt
  • Telefon (04630) 5315

Öffnungszeiten

Gebühren